Es ist für Clown Roberto die letzte Vorstellung im Zirkus Salambini.

Er erinnert sich: Das Kind Robert war einmal ein kleines dickliches Kind. Alle sagten, er sieht aus wie eine Schrippe. Deshalb wurde er Semmel genannt. Semmel will Artist werden. Unbedingt. Erste Misserfolge können ihn nicht entmutigen, er gibt nicht auf. Eher zufällig entdeckt er sein komisches Talent und beschließt Clown zu werden.
Semmels Weg zum Zirkus erzählt Clown Robertos Geschichte.

Komisch und poetisch zugleich dann seine letzte Vorstellung im Zirkus Salambini.

Text und Spiel: Norbert Schwarz
Regie: Edelgard Hansen
Figuren: Doris Gschwandtner
Musik: Ralf Sick, Marie-Elsa Drelon