Diese Inszenierung wird z.Z. überarbeitet.

Für erwachsene Kinder. Oder solche, die es wieder werden wollen - eine Persiflage.

Schneewittchen schläft in der Schlossküche ein. Im Traum bekommen Töpfe und Tiegel, Kannen und Pfannen Gesicht und Stimme. Werden zur neuen Frau des Königs, einer keifenden, eitlen Königin. Zu sieben Zwergen, die in einem Wald aus Porreestangen eine Falschgeldwerkstatt betreiben. Schneewittchen „darf“ ihnen den Hausputz machen (Kinderarbeit!). Doch ein küchenhandtuchblauer Prinz erlöst Schneewittchen mit der Macht der Musik.

Alles nur ein böser Traum? Vielleicht.
Zum guten Schluss aber gibt es ein großes Hochzeitsfest mit Napfkuchen, Luftschlangen und Konfetti.

Idee, Szenographie, Spiel: Norbert Schwarz
Kostüme: Liane Lieckfeldt,  
Tonmischung: Andreas Schwacke
 
 
Fotos: Andreas König